800 Euro Spende für die DKMS durch die Aktion „Helferkruste“

Walsrode, Heidekreis (jf) Boris Boenke, Miteigentümer der gleichnamigen familiengeführten Bäckerei, ist bereits seit 2005 typisiert, weil er es für wichtig hält anderen Menschen zu helfen. Als nun kürzlich die Typisierung in Walsrode unter dem Motto „Helft dem Helfer“ startete, fragte er sich, was er denn tun könne. „Denn es kann auch einen selber, Familienmitglieder oder Freunde treffen und dann ist man froh, wenn geholfen wird“, so der Firmeninhaber. Daher war die Idee der „Helferkruste“ geboren, um zusätzliche Gelder für die Untersuchungen der Proben zu generieren.

Der Bäckermeister entwickelte eine spezielle Rezeptur für das selber ausgedachte Brot, das es nirgends sonst zu kaufen gab und das in Handarbeit aus Sauerteig hergestellt wurde. Zwei Tage habe er ausprobiert und getestet, bis er dann mit der Qualität zufrieden war und den Verkauf in den Filialen startete, so Boenke weiter. Symbolisch für die vielen „helfenden Hände“ hatte er die Idee, seine eigene Hand mit Mehl auf der Brotoberfläche darzustellen, was gut bei den Kunden ankam. Das Feedback war durchweg positiv, viele Käufer haben zusätzlich noch gespendet oder einfach das Wechselgeld in die aufgestellte Spendenbox gesteckt. Der Brotpreis lag bei drei Euro, davon ging 1,50 Euro als Spende an die DKMS. Insgesamt kamen so 800 Euro zusammen, die mit einem symbolischen Scheck am vergangenen Donnerstag an Alfred Suhr übergeben wurden – das Geld selber wurde bereits an die DKMS überwiesen. Damit können nun über 30 Laboruntersuchungen bezahlt und so die DKMS entlastet werden. Besonders in Erinnerung blieb der Familie Boenke die Freiwillige Feuerwehr Schwarmstedt, die eine Sammelbestellung aufgegeben und mehre Dutzende Brote bestellt hatte. „Jeder soll so helfen, wie er kann“ so der Handwerksmeister weiter. Die „Helferkruste“ hielt die gesamte Typisierungsaktion auch im Bewusstsein der Menschen, daher wird die DKMS bei Folgeveranstaltungen den Organisatoren diese Idee als eine Möglichkeit der Werbung und Spendensammlung ans Herz legen. Alfred Suhr bedankte sich im Namen des Orgateams bei der gesamten Familie Boenke für diese besondere Aktion.

Fotos und Text: Jens Führer

heidekreis-bottom

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen