Kreisfeuerwehrverband Heidekreis e.V.

Der Kreisfeuerwehrverband Heidekreis e.V. besteht aus insgesamt 13 Städte- und Gemeindefeuerwehren mit 93 freiwilligen Feuerwehren. Dazu kommen noch 3 Werk- bzw. Betriebsfeuerwehren, die in ihren Unternehmen für den Brandschutz sorgen. Im Feuerwehrverband sind 3709 Feuerwehrfrauen und -männer organisiert.

Der Feuerwehrverband wurde im Jahre 1910 im damaligen Altkreis Soltau gegründet. Laut des vorliegenden Gründungsprotokolles ist der Zwecke des Verbandes die Förderung und Ausbildung des Feuerlöschwesens, sowie Hebung und Pflege des kameradschaftlichen Geistes unter den Mitgliedern der Feuerwehren.

Dies soll erreicht werden durch

  1. Einführung möglichster Gleichmäßigkeit in der Organisation und Leitung der Feuerwehren.
  2. Abhaltung von Feuerwehrtagen (§ 4).
  3. Vorführung von Feuerwehrübungen (§ 4).
  4. Abhaltung von Feuerwehrtagungen.


Der Geschäftsführende Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden (i.d.R. der Kreisbrandmeister), dem 1. und 2. Stellvertreter (i.d.R. die Brandschutzabschnittsleiter), dem Kreisjugendfeuerwehrwart sowie dem Kassenwart und Schriftführer.

Dem erweiterten Vorstand gehören die Stellvertretenden Abschnittsleiter, die Stadt- und Gemeindebrandmeister, ein Vertreter der Werk-und Betriebsfeuerwehren sowie die Kreispressesprecher an. Sämtliche übernommene Ämter sind Ehrenämter.

Ihnen obliegt die Leitung und die Vertretung des Verbandes nach Aussen und Innen. Der Vorstand hat die Pflicht, nicht nur die Bildung Freiwilliger Feuerwehren/Jugendfeuerwehren im Verbandsbezirke anzuregen und zu fördern, sondern auch die Verbandswehren mit Rat und Tat nach Kräften zu unterstützen.

Der Verband hält jedes Jahr einen Kreisfeuerwehrtag in Verbindung mit den Wettbewerben der aktiven Feuerwehrleuten ab. Der Austragungsort wechselt jährlich zwischen den Mitgliedsfeuerwehren. Diese Veranstaltung hat ihren Ursprung im § 4 des Gründungsprotokolles "Feuerwehrtage : Auf den ordentlichen Feuerwehrtagen hat die Feuerwehr des Versammlungsortes eine Übung abzuhalten, wobei der Vorstand Kritik übt". Diese Übungen heißen heute Wettbewerbe und werden nach vorgegebenen und allgemeingültigen Richtlinien durchgeführt und von den Wettbewerbsrichtern beurteilt. Als Anerkennung für gute Leistungen gibt es für die Erstplazierten Pokale.

Desweiteren wird einmal im Jahr eine Verbandversammlung abgehalten, zu dem jede Mitgliedsfeuerwehr Delegierte entsendet. Diese sind dann im Rahmen der Verbandarbeit stimmberechtigt und entscheiden mit über die Aktivitäten innerhalb des Kreisfeuerwehrverbandes.

Als Tagungsordnungspunkte sind unter anderem festgelegt

  1. Bericht des Vorstandes über das letzte Verbandsjahr
  2. Bericht des Kassenwartes über die Verbandskasse
  3. Wahl von 2 Rechnungsprüfern und Bericht derselben zwecks Entlastung des Kassenwartes
  4. Austausch von den im letzten Jahre bei Einsätzen gemachten Erfahrungen
  5. Besprechung feuerwehrtechnischer Fragen und Neuerungen auf dem Gebiete des Feuerlöschwesens.
    (Eventuell ist seitens eines dazu bestellten Referenten ein Vortrag zu halten.)

Heute werden noch zusätzlich sogenannte Brandmeisterdienstversammlungen als Arbeitstreffen durchgeführt, bei denen über Neuerungen und Änderungen informiert wird und eine Weiterbildung der Führungskräfte stattfindet.

Geschäftsführender Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Heidekreis e.V.

Hartmut Staschinski

Hartmut Staschinski

Vorsitzender
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Thomas Ruß

Thomas Ruß

1. stellv. Vorsitzender
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Richard Meyer

Richard Meyer

2. stellv. Vorsitzender
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Silke Fricke

Silke Fricke

Kreisjugendfeuerwehrwartin

 

Ralf Quietmeyer

Schriftführer
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

heidekreis-bottom