Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Walsrode

Walsrode, Heidekreis (jf) Am gestrigen Freitag begrüßte der Zweite Vorsitzende Alfred Suhr in Vertretung für den erkrankten Ersten Vorsitzenden Stephan Wagner die anwesenden Mitglieder des Fördervereins der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Walsrode e.V. zur vierten Jahreshauptversammlung. Von den mittlerweile 122 Mitgliedern waren zahlreiche im Feuerwehrhaus erschienen. Im Jahresbericht erläuterte Suhr die Aktivitäten des Fördervereins, wie beispielsweise die Mitgliederwerbung bei Veranstaltungen oder die Unterstützung bei der Gründungsfeier der Kinderfeuerwehr „Walsroder Feuerfüchse“.

Danach wurden an den Stellvertretenden Ortsbrandmeister Torsten Helberg ein 60-teiliges Porzellangedeck für die Küche, eine mobile Gas-Fritteuse, zwei Ausbildungs-CD´s, Sweatshirt- Jacken und Westen für die Kinderfeuerwehr, ein Beamer für den Schulungsraum, eine Zuwendung für die Alters- und Ehrenabteilung und zwei Flaggen übergeben. Im Anschluss gab der Kassierer Heiko Blume einen kurzen Einblick in die finanzielle Lage des Vereins und machte deutlich, dass weiterhin Spenden notwendig sind, um die in der Satzung festgelegten Aufgaben, nämlich die Ortsfeuerwehr Walsrode zu unterstützen, erfüllen zu können. Auch würde sich der Vorstand freuen, wenn weitere Bürger oder Geschäftsleute dem Verein beitreten, um Ihrer Feuerwehr zu helfen. Er wies noch einmal auf das Benefizkonzert des Bundespolizeiorchesters Hannover hin, welches zu Gunsten der DKMS unter dem Motto „Helft dem Helfer“ am 20. April 2018 um 19:00 Uhr in der Glaubenshalle Krelingen stattfinden wird. Karten können in allen Tourismusinformationen erworben werden. Am 13. Oktober wird Günther Nuth wieder in Walsrode auftreten, auch dort wird der der Förderverein vertreten sein, um weitere Mitglieder zu werben.


Text, Foto : Jens Führer

heidekreis-bottom

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok