Anspruchsvolle Zugübung

Walsrode, Heidekreis (jf) Am vergangenen Donnerstag hatten sich Rainer Helberg und Heiko Blume eine sehr anspruchsvolle Übung für den Zweiten Zug der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Walsrode ausgedacht. Die Lage sah vor, dass auf dem Helmser Kirchweg ein mit zwei Erwachsenen und einem Kind besetzter PKW von der Fahrbahn abgekommen und in den Wald geschleudert war. Das Fahrzeug blieb dort auf dem Kopf liegen, die Insassen waren eingeklemmt und verletzt.

Als Erstmaßnahme wurde der Wagen mittels Seilwinde des Rüstwagens gegen weiteres Wegrutschen gesichert und die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Parallel dazu kümmerten sich ausgebildete Rettungsassistenten um die Patienten, weiteren Helfer leiteten die technische Rettung ein. Dazu wurde umfangreiches Material, darunter Rettungsschere und –spreitzer, eingesetzt. Nach der Abarbeitung der Aufgaben zeigten sich die Übungsleiter zufrieden mit der Leistung der Ehrenamtlichen.

Text & Fotos: Jens Führer

heidekreis-bottom

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok