Starkregen sorgt für diverse Feuerehreinsätze und lässt Flüsse über die Ufer treten

Soltau, Heidekreis (tk) Am Abend des 13.04.2018 zieht ein Starkregenfeld über den nördlichen Teil des Heidekreises. Insbesondere die Kommunen Neuenkirchen und Soltau sind stark betroffen. Durch den Starkregen laufen diverse Keller voll und Straßen sind durch die Wassermassen unpassierbar.

Am nächsten Morgen sind die Feuerwehren der Region immer noch im Einsatz. Durch die abfließenden Wassermaßen sind mehrere Flüsse über die Ufer getreten. In Soltau müssen einzelne Straßen in der Innenstadt wegen Überflutung gesperrt werden. Feuerwehren aus dem nördlichen Teil des Landkreises haben hier mittlerweile viele Kräfte der Soltauer Stadtfeuerwehr abgelöst, welche die ganze Nacht über durch im Einsatz war. Die Situation in der Gemeinde Neuenkirchen gestaltet sich ähnlich.

Mit Pumpen und Sandsäcken versuchen die Einsatzkräfte zu verhindern, dass Gebäude voll laufen. Teilweise stehen Unterführungen bis zu einen Meter hoch unter Wasser. Im ganzen Landkreis waren seit Einsatzbeginn circa 350 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz. Unterstützend kam auch das THW zum Einsatz.

Auch weiter Flussabwärts bereiten sich die Einsatzkräfte in Dorfmark und Walsrode auf die dort in Kürze eintreffenden Wassermassen. Hier sind ebenfalls schon überörtliche Kräfte mit im Einsatz. die Einsatzkräfte bereiten Sandsäcke vor und schützen gefährdete Gebäude.

heidekreis-bottom

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok