Söhnke Dreyer und Timo Eitzmann neues Ortsbrandmeister-Duo in Bommelsen

Bommelsen (tk) Bis auf den letzten Platz gefüllt war das Feuerwehrhaus in Bommelsen, als Ortsbrandmeister Dirk Gotzkowsky am 08.02.2020 die Jahreshauptversammlung eröffnet. Für ihn persönlich, wie auch seinen Stellvertreter Steffen Wildung, war es die letzte in leitender Funktion. Beide traten nicht erneut zur turnusmäßigen Wahl an.

Im Jahresrückblick blickte der Ortsbrandmeister auf ein arbeitsreiches Jahr zurück. Insgesamt 43 Übungsdienste wurden von 44 aktiven Kameraden abgeleistet. Dabei wurden diverse Themen aus-, fort-, und weitergebildet, so waren technische Hilfeleistung, Umgang mit Gefahrgut, Beleuchtung und auch Brandbekämpfung Teil des Dienstplans. In einer Einsatzübung wurde die Wasserförderung mit Hilfe von Güllefässern geprobt.

Bei den Wettbewerben auf Gemeinde- und Kreisebene konnte sehr erfolgreich teilgenommen werden, so dass man sich für den Regionalentscheid der Feuerwehren qualifizieren konnte. Bei diesen Wettbewerben in Laßrönne (LK Harburg) wurde der 6.Platz belegt und somit das Ticket für den Landesentscheid 2020 in Hannover gelöst.

Einsatzmäßig mussten 7 Einsätze bewältigt werden, diese teilten sich in zwei Großbrände und fünf technische Hilfeleistungen auf. Auch hinter den Jugendlichen der gemeinsamen Jugendfeuerwehr Bommelsen-Kroge und den zwölf Kameraden der Altersabteilung liegt ein sehr aktives Jahr. Mit Leon Bernicke und Jule von Hollen treten erneut zwei Mitglieder aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung über.

In seinem Jahresbericht mahnt Gotzkowsky aber auch die aktuellen räumlichen Gegebenheiten an. „Unser Feuerwehrhaus platzt zurzeit aus allen Nähten, hier muss in nächster Zeit etwas passieren“, mahnte Gotzkowsky in Richtung der Politik.

Bei den Wahlen zum Ortsbrandmeister konnte Söhnke Dreyer die Stimmen aller Anwesenden auf sich vereinen. Als Stellvertreter wurde Timo Eitzmann mit einem ebenfalls eindeutigen Ergebnis gewählt. Die beiden bisherigen Amtsinhaber wurden mit einem Präsent von der Feuerwehr aus ihren Ämtern verabschiedet. Neuer Atemschutzgerätewart ist Gilan Voigt. Patrick Bernicke wurde als Schriftführer wiedergewählt. Gerätewart und Stellvertreter sind jetzt Sönke Bernicke und Marvin Tauchnitz.

Simon Schmidt erhielt die Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann. Timo Eitzmann ist nun Oberlöschmeister. Bürgermeisterin Helma Spöring dankte den Einsatzkräften für ihre Leistung und zeigt sich überzeugt, dass die Ortsfeuerwehr durch ihre Personalstärke und das junge Durchschnittsalter gut für die Zukunft aufgestellt ist. „Auch in der Stadt Walsrode, können sie sich der Unterstützung von Verwaltung und Politik sicher sein“, so Spöring.

Der stellvertretende Abschnittsleiter Gerold Bergmann und der stellvertretende Stadtbrandmeister Jörg Oelfke dankten der Feuerwehr ebenfalls für ihre geleistete Arbeit und freuen sich, dass der Heidekreis so gut durch die Feuerwehr vertreten wird.

heidekreis-bottom

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.