Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Fulde - Jörn Troschke soll neuer Stellvertretender Ortsbrandmeister werden

Fulde, Heidekreis (jf) Am Freitagabend fand im Schützenhaus Fulde die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr statt, zu der der Ortsbrandmeister Sven Landig die Mitglieder, den Stellvertretenden Stadtbrandmeister Michael Schlüter, den Ortsvorsteher Wolfgang Winter sowie Vertreter benachbarter Ortsfeuerwehren mit den Worten „Die Feuerwehr ist nicht nur für Notfälle wichtig für die Dörfer“ begrüßen konnte. Als Vertreter der Stadt Walsrode war der Stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Puschmann erschienen. Im Berichtsjahr musste die Feuerwehr zu insgesamt zu einer Alarmübung und sechs Einsätzen, darunter zwei schwere Verkehrsunfälle sowie auch ein großer Flächenbrand bei sommerlicher Hitze - genau am Tag des Kreisfeuerwehrtages in Nordkampen, ausrücken. Um sich auf diese Ernstfälle vorzubereiten, wurden regelmäßig Dienst durchgeführt, dazu gehörte unter anderem die Ausbildung und Prüfungen an den verschiedenen Wasserentnahmestellen im Dorf, die Ortskunde, der Besuch der Wärmegewöhnungsanlage durch die Atemschutzgeräteträger, aber auch die Teilnahme an diversen Lehrgängen auf Kreisebene.

Timo Dierks besuchte den Maschinisten- bzw. Truppmannlehrgang 2/2, Veith Kruse den Truppmann 2/2-, den Sprechfunker- sowie Atemschutzgeräteträgerlehrgang. Bei den Stadtwettbewerben konnte der fünfte Platz, bei den Kreiswettbewerben trotz des Einsatzes der elfte Platz erreicht werden. Für die Dorfgemeinschaft war man während des Laternenumzuges des Kindergartens tätig. Lobend erwähnte Landig noch das Theaterensemble, welches wieder erfolgreich mehrere Auftritte vor ausverkauftem Hause hatte. Der vom Großbrand betroffene Landwirt dankte den Anwesenden und den beteiligten Ortsfeuerwehren für die schnelle Hilfe, durch die auch ein angrenzendes Anwesen geschützt und gerettet wurde.

Bei den Beförderungen konnten sich Merten Lütjens und René Adamski über einen Stern freuen, sie sind jetzt Oberfeuerwehrmänner. Einen Zinnteller überreichte der Ortsbrandmeister an Karl-Heinz Röber, der im vergangenen Jahr bereits sein 60. Dienstjubiläum feierte. Bei einer kürzlich durchgeführten Mitgliederversammlung wurde Jörn Troschke als neuer Stellvertretender Ortsbrandmeister gewählt, er löst damit Markus Röhrs ab und muss nun noch vom Stadtrat bestätigt werden.

Wolfgang Puschmann war erstmalig bei der Versammlung anwesend und gratulierte den Beförderten, aber auch der Wettbewerbsgruppe für die guten Leistungen - er freute sich sehr, dass die Feuerwehr Verantwortung für die Gesellschaft übernimmt und dankte im Namen der Stadt für die geleistete Arbeit. Er unterstrich, wie wichtig die Feuerwehr für das intakte Dorfleben ist und sprach auch den Familien seinen Dank aus, da diese auf die Ehemänner und Väter verzichten, wenn sie für die Allgemeinheit im Dienst sind. Michael Schlüter machte deutlich, dass jeder bei den Einsätzen seinen Mann gestanden hat, besonders belastend sind dabei vor allem die schweren Unfälle. Positiv resümierte er, dass die Fulder immer bei den Wettbewerben dabei sind und er ist froh darüber, dass in diesem Jahr zusammen mit der Ortsfeuerwehr Walsrode der Kreisjugendfeuerwehrtag ausgerichtet wird. Dem schloss sich der Jugendwart Florian Suhr aus Walsrode an, er dankte vorab für die Hilfe am 28. Juni beim gemeinsamen Ausrichten der Wettbewerbe in Fulde. Heiko Blume sagte als Vertreter der Ortsfeuerwehr Walsrode „Ihr seid für uns da - wir sind für Euch da, und so soll es bleiben“. Björn Wagenholz als neuer Ortsbrandmeister in Ebbingen freute sich sehr darüber, erstmalig bei der Versammlung dabei sein zu können und machte deutlich, dass die Feuerwehr Fulde zukünftig ab dem Stichwort „Feuer 2“ auch nach Ebbingen gerufen wird. Unter dem Punkt Verschiedenes informierte Sven Landig darüber, dass die Bewohner in Schneeheide und Fulde mit einem Info-Flyer motiviert werden sollen, in die Feuerwehr einzutreten. Wolfgang Winter hatte als Ortsvorsteher das letzte Wort des Abends und erinnerte an das große Stadtfest im September 2020, wo auch Fulde eine Rolle spielen wird.

Text, Foto : Jens Führer

heidekreis-bottom

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.