Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr und der Honerdinger Löschbären

Honerdingen, Heidekreis (jf) Kürzlich eröffnete der Jugendfeuerwehrwart Oliver Eggerichs die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr und konnte neben den fast vollständig anwesenden Jugendlichen als Gäste den Stadtbrandmeister Volker Langrehr, den Ortsbrandmeister Michael Schlüter, Silke Fricke und Christian Biringer von der Kreisjugendfeuerwehr sowie die Stadtjugendfeuerwehrwartin Mareike Seifert im Feuerwehrhaus begrüßen. Nach dem Jahresbericht von Jugendsprecherin Leonie Mayer, die unter anderem vom Kreiszeltlager und verschiedenen Ausflügen berichtete, folgten die Wahlen. Nach insgesamt zehn Jahren als Jugendfeuerwehrwart und vorher als Stellvertreter stellte sich Oliver Eggerichs nicht mehr für diesen Posten zur Wahl. Sein Nachfolger wird Frank Bergmann, der früher schon einmal die Jugendfeuerwehr geleitet hat.

Auch für Tobias Seifert war die Jahreshauptversammlung nach zehn Jahren die letzte als Stellvertretender Jugendfeuerwehrwart. Seine Nachfolger werden Anja Schimmelpfennig und Florian Liebers. Auch das Jugendkommando wurde gewählt, das zukünftig aus Leonie Mayer und Lale Klein als Jugendsprecherinnen und Matti Schlüter sowie Marie Grote als Schriftwarte bestehen wird. Für die besten Dienstbeteiligungen wurden Matti Schlüter (100% Anwesenheit), Finn Schimmelpfennig (einmal abwesend) und Julius Kuhlmann (zweimal gefehlt) geehrt. Pia Prange, Marie Grote und Melissa Schröder erhielten ebenfalls ein Geschenk für volle Dienstbeteiligung seit den Sommerferien. Jugendfeuerwehrmann des Jahres wurde Finn Schimmelpfennig. Nach sieben Jahren in der Jugendfeuerwehr wurde Ina Lüpke in die Einsatzabteilung verabschiedet. Die anwesenden Gäste dankten Eggerichs und Seifert für ihre bisherige Arbeit und wünschten dem neuen Führungsteam viel Erfolg und den Jugendlichen Freude in der Jugendfeuerwehr.

Einige Tage vorher fand bereits die Jahreshauptversammlung der Kinderfeuerwehr im Feuerwehrhaus statt. Bei leckeren Naschereien gab es einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Neben Spielen, Basteln und Fahrzeugkunde waren die „Löschbären“ viel unterwegs. So nahmen die Kinder am Orientierungsmarsch der Stadtjugendfeuerwehr und am Kinderfeuerwehrtag teil.
Außerdem ging es nach Hiddingen zur Kamelfarm, zur DLRG und ins Abenteuerlabyrinth nach Bispingen.
Im Anschluss an den Rückblick wurden fünf fleißige Löschbären, Marie Grote, Melissa Schröder, Torben Kirchhoff, Oskar Miekeley und Pia Prange, aus der Kinderfeuerwehr verabschiedet, da sie bereits im abgelaufenen Jahr 10 geworden waren und im Laufe des Berichtszeitraumes in die Jugendfeuerwehr wechselten. Danach sprachen die Gäste, Kreisjugendfeuerwehrwartin Silke Fricke, Ortsbrandmeister Michael Schlüter und der zukünftige Ortsbrandmeister Stefan Warnecke ihre Grußworte, in denen deutlich wurde, dass die Gäste schon ein bisschen neidisch sind, da sie nicht an den ganzen Ausflügen haben teilnehmen können. Zum Abschluss wurden Bilder des vergangenen Jahres gezeigt und ein Spiel gespielt.

Beide Einheiten der Ortsfeuerwehr sind unabdingbar zur Nachwuchsgewinnung für die Einsatzabteilung. Denn nur so kann langfristig die Einsatzbereitschaft sichergestellt werden. 

Fotos : Feuerwehr
Text : Mareike Seifert, Jens Führer

heidekreis-bottom

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.