Flugunfall in Hodenhagen Pilot leicht verletzt

Hodenhagen, Heidekreis (jf) Am Samstagmittag um 11:50 Uhr wurde die Freiwillige Ortsfeuerwehr Hodenhagen zu einem Flugunfall alarmiert. Bei einem Sportflugzeug, welches mit einem Piloten besetzt war, kam es vermutlich zu einem technischen Defekt. Daraufhin entschloss sich der Pilot, auf einem abgeernteten Feld zwischen der L191 und dem  Krusenhausenerweg eine so genannte Außenlandung einzuleiten.

Da der Boden  weich war und das Bugrad einsackte, überschlug sich die Maschine. Der Pilot wurde dabei leicht verletzt, vom Rettungsdienst erstversorgt und dann in das Krankenhaus gebracht. Die Polizei  war ebenfalls vor Ort und konnte nach Rücksprache mit der Flugunfalluntersuchungsbehörde  die Maschine schnell frei geben. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, nahm ausgelaufene Betriebsstoffe auf und unterstützte bei den Bergungsarbeiten durch den Aeroclub Hodenhagen.

ankuendigung blaulichttag

heidekreis-bottom

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok