Einsatzübung Ortsfeuerwehr Walsrode

Walsrode, Heidekreis (jf) Da staunten die Gäste der der Gaststätte Eckernworth nicht schlecht, als am Donnerstag gegen 19:30 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Walsrode mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften und Fahrzeugen zum Schützenhaus ausrückte. Dort fand eine Gesamtübung statt, die Torsten Helberg und Ralf Jorzik ausgearbeitet hatten.

Die Lage stellte sich wie folgt dar; im Schützenhaus fand eine Feier mit mehreren Gästen statt und es war dort aus unbekannter Ursache zu einer heftigen Verpuffung mit anschließendem Feuer gekommen. Mehrere Menschen wurden vermisst, die Anzahl war am Anfang unbekannt. Unter Atemschutz wurde die Menschenrettung sowie die Brandbekämpfung eingeleitet. Nach und nach konnten alle neun Vermissten gefunden und ins Freie gebracht werden. Diese wurden alle von Mitgliedern der Ortsfeuerwehr Eickeloh gemimt. Allerdings musste auch noch eine Einsatzkraft gerettet werden, die im Gebäude verunglückte und „Mayday Mayday“, also einen Notfall, meldete. Parallel dazu wurde auch noch eine Technische Hilfeleistung eingespielt. Ein zufällig vorbei kommender Autofahrer hatte die Explosion gehört und wollte Hilfe leisten. Er stieg aus dem Auto, vergaß aber in der Aufregung die Handbremse anzuziehen. Durch das abschüssige Grundstück rollte der Wagen dann gegen das Schützenhaus und klemmte den Fahrer sowie ein mitfahrendes Kind ein. Beide mussten von der Feuerwehr mit Hilfe des Rettungsgerätes vom Rüstwagen befreit werden. Im Fahrzeug wurden auch noch Behälter mit Gefahrgut gefunden, die glücklicherweise aber nicht leck geschlagen waren und so schnell beseitigt werden konnten. Nach rund einer Stunde war die Übung beendet und die Einsatzaufträge abgearbeitet.

heidekreis-bottom

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok