Rauchentwicklung in Zug Lokführer reagiert schnell

Langeloh / Schneverdingen (stm). Aus unbekannter Ursache kam es im vorderen, unteren Bereich ei-nes Zuges während der Fahrt zu einer starken Rauchentwicklung. Der Lokführer und Fahrgäste bemerk-ten dies und auch Brandgeruch.

Der Lokführer stoppte den Zug sofort unweit eines Bahnübergangs im Bereich Langeloh und evakuierte die Fahrgäste in den hinteren Zug. Danach nahm er sofort mit mehreren Pulverlöschern die Brandbe-kämpfung auf.
Die Feuerwehren Schneverdingen und Langeloh fingen auslaufendes Kühlwasser auf und stellten den Brandschutz sicher. Ein Löscheinsatz war nicht mehr erforderlich.
Die Fahrgäste begaben sich teilweise auf eigene Faust zu Fuß Richtung Schneverdingen, teilweise wur-den sie mit Taxen abgeholt. Alle blieben zum Glück unverletzt.
Da der Zug aus zwei einzelnen, zusammengekuppelten Zügen bestand, konnte sich der Lokführer selbst zum Bahnhof Soltau zurückschleppen, wo Beamte der Bundespolizei die Ermittlungen zur Ursache auf-nahmen.
Vor Ort waren der Betriebsleiter und Techniker der Erixx GmbH, ein Notfallmanager der DB AG und Poli-zeibeamte aus Schneverdingen.

heidekreis-bottom

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok