Feuerwehren im Heidekreis vergleichen ihre Leistung

Brochdorf (tk) Die diesjährigen Wettbewerbe der Feuerwehren im Heidekreis verliefen anders als in den vergangenen Jahren. Grund dafür waren neue Wettbewerbsbestimmungen, welche seit diesem Jahr in Niedersachsen gelten. Die insgesamt 34 teilnehmenden Gruppen, mussten jeweils Leistungen in 3 verschiedenen Modulen erbringen. Zum einen galt es einen Löschangriff möglichst fehlerfrei und schnell vorzutragen. In einem weiteren Modul musste von den Teilnehmern eine Wasserversorgung aus offenem Gewässer hergestellt werden. Beim letzten Teil musste der Maschinist seine Fertigkeiten beim Umgang mit dem Fahrzeug unter Beweis stellen.

Den ganzen Tag überzeugten sich verschiedene Funktionsträger aus Politik und Feuerwehr über den Leistungsstand der Feuerwehren. Landrat Manfred Ostermann zeigte sich in seinem Grußwort von den gezeigten Leistungen überzeugt und ist sich sicher, dass die Feuerwehren gut gerüstet sind um im Ernstfall Hilfe zu leisten.

Nach dem Beschluss des Kreistages am Freitag vergangener Woche, konnte Landrat Ostermann noch einige Ernennungen durchführen. Er verkündete die offizielle Ernennung von Matthias Meyer zum Brandschutzabschnittsleiter Nord sowie zum zweiten stellvertretenden Kreisbrandmeister. Richard Meyer wurde zum ersten stellvertretenden Kreisbrandmeister ernannt sowie Gerold Bergmann zum stellvertretenden Brandschutzabschnittsleiter Süd. Kreisbrandmeister Thomas Ruß beförderte Gerold Bergmann im Anschluss zum Ersten Hauptbrandmeister.

Auch die Ergebnisse zeigen, dass ein Wechsel der Bestimmungen stattgefunden hat. So gab es für viele Teilnehmer voneinander einige Dinge zu lernen und sich im Anschluss auszutauschen.

Der Siegerpokal geht in diesem Jahr an die Freiwillige Feuerwehr Südkampen mit einem Zielerreichungsgrad von 99,91%. Platz zwei erreichte die Feuerwehr Kroge (99,83%), vor der Feuerwehr Altenwahlingen (99,82%). Auf den weiteren Plätzen folgten die Feuerwehren Brochdorf (99,82%, aber schlechterer Zeittakt), Krelingen (99,79%) und Hamwiede (99,78%).

Ebenfalls wurden für die besten Einzelmodule Pokale vergeben. Der Pokal für die beste Maschinistenprüfung ging an die Gruppe Kirchboitzen 1, der Pokal für den besten Kuppelzeittakt an die Gruppe aus Kroge sowie der Pokal für den besten Zeittakt im Löschangriff an die Feuerwehr Altenwahlingen.

heidekreis-bottom

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok