Dachstuhlbrand eines Wohnhauses in Wietzendorf

Wietzendorf. Aus unklarer Ursache gerieten unter einem Vordach eines Wohnhauses in der Neuen Straße in Wietzendorf abgestellte Kartons in Brand. Die Flammen breiteten sich, begünstigt durch den starken Wind, über die Terassenkonstruktion in den Dachbereich aus. Daraufhin wurde die Alarmstufe auf F3 erhöht und die Feuerwehr Soltau zur Unterstützung mit Drehleiter und Atemschutzgeräteträgern nachgefordert.

Die Flammen wurden niedergeschlagen, von der Drehleiter wurde ein Teil des Daches für Nachlöscharbeiten geöffnet. Anschließend wurden umfangreiche Nachlöscharbeiten unter Atemschutz im Innen- und Außenbereich durchgeführt.

Mit der Wärmebildkamera wurden Glutnester ausfindig gemacht. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet, die Neue Straße für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Von der SVO wurde der Strom- und Gashausanschluß getrennt.

Bei Unterstützungsarbeiten für die Feuerwehr verletzte sich ein Anwohner und wurde durch den Rettungsdienst in das HKK nach Walsrode verbracht.
Polizei und Brandschutzprüfer waren ebenfalls vor Ort.

heidekreis-bottom

*